Ba: Zwei weitere Spiele..... und ....

zwei weitere Siege!

Sonntag, 3. September 2017

Bassersdorf Ba – Dübendorf Ba 5 : 0 (1:0)

Nach dem Startsieg von letzter Woche wollten wir heute unbedingt nachlegen. Dübendorf machte uns lange Zeit das Leben schwer. Es war ein Abnützungskampf von beiden Seiten mit Vorteilen und Chancen auf unserer Seite und es dauerte bis kurz vor der Pause, bis wir mit 1:0 vorlegen konnten.

Nach der Pause hielten wir das Spiel fest in unserer Hand. Die logische Folge waren vier weitere, zum Teil sehenswerte Treffer zum komfortablen Schlussergebnis von 5:0. Einziger Makel am heutigen Nachmittag: einmal mehr die Chancenauswertung. Dies gilt es zu verbessern.

Bassersdorf:
Shaqir, Saimon (Marko), Gökhan, Gianpiero, Gian Luca, Florijan, Ensar, Kele, Simone, Agon (Ardit), Tiago (Andy)

Eure Trainer 

 

Sonntag, 10. September 2017

Bassersdorf Ba – Phönix Seen Ba 6 : 3 (3:2)

Wegen den starken Niederschlägen am Vortag, konnten wir nicht in Winterthur spielen. Deshalb kamen wir auf dem heimischen Kunstrasen in der bxa unerwartet zu einem weiteren Heimspiel.

Es war ab Beginn ein sehr intensives Spiel von beiden Seiten und offensichtlich, dass dieses Anfangstempo von den beiden Teams nicht durchgehalten werden konnte. Bald schon konnten wir mit 1:0 in Führung gehen. Wir waren spielerisch klar das bessere Team. Phönix agierte immer wieder mit den langen Bällen und raschen Kontern. Bald aber lag Phönix mit 1:2 vorne, zuerst nach einem groben Abwehrfehler von uns und kurz danach im Anschluss an einen Eckball. Beide Treffer wären leicht zu verhindern gewesen. In der Folge fiel Phönix durch überhartes Spiel und heftiges Reklamieren beim Schiri auf. Drei gelbe Karten waren die Folge und wir konnten für kurze Zeit sogar mit drei Mann mehr auf dem Platz agieren. Dies nutzen wir, allerdings auf etwas glückliche Art, zum Ausgleich von 2:2. Praktisch mit dem Pausenpfiff, immer noch mit zwei Mann mehr auf dem Feld, gelang uns sogar noch das 3:2.

Für die Zuschauer war es eine sehr lebhafte, spannende erste Halbzeit, die von Seite des Gegners allzu emotional geführt wurde. Gut, dass wir uns davon nicht anstecken liessen.

Nach der Pause spielten eigentlich nur noch wir. Phönix brach ein. Wir erzielten drei weitere Tore, hatten aber mindestens noch fünf Hochprozentige nicht verwertet. Phönix kam zwischenzeitlich zu einem Geschenk des Schiedsrichters. Nur er weiss wohl, warum er in dieser Situation auf Elfmeter entschied.

Fazit:
Drei weitere Punkte souverän gewonnen. An der Verwertung der hundertprozentigen Torchancen müssen wir weiterhin intensiv arbeiten.

Bassersdorf:
Shaqir, Saimon (Gianpiero), Gökhan, Niklas, Gian Luca (Marko), Florijan, Ensar (Andy), Kele, Simone, Agon, Tiago (Ardit)

Eure Trainer