NW: Remis gegen Embrach

Gerechte Punkteteilung FCB - FCE 0:0

Die Vorzeichen waren klar, der FC Embrach wollte sich nach der 3:1 Hinspielpleite vom letzten Jahr revanchieren und hatte einiges gutzumachen. Rein aufgrund der tabellarischen Konstellation sollte es ein spannendes und umkämpftes Match werden, während der FCE gut in die Rückrunde gestartet ist, blieb dem NW ein Sieg bis anhin verwehrt.

Der FC Embrach erwischte den besseren Start und das Team von Trainer Paolo Ambula wurde von der ersten Minute an defensiv gefordert. Die Abwehr des FCB Stand jedoch sehr gut und liess so gut wie nichts zu. Den ersten Ansturm der Gäste überstanden, kam der NW  besser ins Spiel und konnte den Ball nun vermehrt auch in den eigenen Reihen halten. Ein toll geschossener Freistoss Stäblers verfehlte das Tor nur knapp. Die restliche Zeit der ersten Halbzeit fand das Spiel zwischen den zwei Strafräumen statt, mit leichtem Übergewicht zu Gunsten des FCE. Doch die souverän stehende Defensive des Heimteams liess nichts anbrennen und so konnten keine weiteren Chancen verzeichnet werden. Es war eine ausgeglichene Halbzeit, in der der FC Embrach mehr für das Spiel getan hat, jedoch ohne gross gefährlich zu werden.

Die Begegnung blieb auch nach dem Seitenwechsel spannend, an der Grundordnung änderte sich nichts, das Spiel war ein Kampf um jeden Meter des Spielfeldes. Das Heimteam war gewillt in der zweiten Halbzeit mutiger und direkter nach vorne zu spielen. Die zweiten 45 Minuten begannen wie die erste Halbzeit aufgehört hatte, ein anrennendes Embrach, welches aber nicht zwingend genug war um die gutstehende Verteidigung der Bassersdorfer ernsthaft in Gefahr zu bringen. Im Laufe der Spiels kam der FCB vermehrt zu guten Gelegenheiten, Pfister, der nach einem guten Pass von Zihlmann alleine vor dem Torwart scheiterte. Zhilmann selber, der nach einem tollen Freistoss von dem Embracher Goalie abgeräumt worden ist und der Schiri zu aller Verwunderung nicht auf Penalty, sondern Stürmerfoul entschieden hatte. Es folgte ein Schlagabtausch, das Tempo war hoch und es wurden Chancen auf beiden Seiten herausgespielt. Embrach mit zwei, drei guten Chancen, welche nicht konsequent genutzt wurden und auf der anderen Seite waren es Mösli und Sciullo mit guten Vorstössen, bei denen leider nichts Zählbares herausgesprungen ist. Die Endphase des Spiels brach an und diese sollte noch Unterhaltung bieten. Zuerst kam der FCE zu einer Grosschance nach einem Eckball, Morf stand jedoch goldrichtig und köpfte den Ball von der Linie. Auf der Seite des FCB traf Zihlmann nach einem tollen Freistoss von Petrovic nur den Pfosten. Die letzte Chance des Spiels spielten sich die Embracher raus, der Stürmer dusselte sich durch die dicht stehende Verteidigung des NW, setzte den Ball zum Glück der Bassersdorfer aber neben das Tor.

Alles in Allem war es ein sehr spannendes und hart umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und somit eine schlussendlich gerechte Punkteteilung. Nächsten Samstag geht es im Derby gegen den FC Wallisellen. Anpfiff ist um 18.00 Uhr im Spöde in Wallisellen.

Ein grosser Dank geht an Marc Schwitter und an Ivano Russo, Schwitter, der sich aktuell im Militär befindet und uns trotzdem als Spieler unterstütze und Russo, der von der 1. Mannschaft zum Team stiess.

Telegramm

Bxa, Bassersdorf, 100 Zuschauer

FCB NW: Schnidrig, Maurhofer, Zhilmann, Russo, Petrovic, Csanadi, Sciullo, Stäbler, Schumacher, Pfister (65’ Morf), Topaloglu (46’ Mösli, 90’ Idahosa)

 

Bemerkungen: FCB mit Russo (1. Mannschaft), ohne Hiltl, Santos, Seidel (Ausland), Weier (gesperrt)