Wiesendangen - FCB1 2:3 (2:1)

FCB startet mit Auswärtssieg in die Meisterschaft

Nach dem emotionalen Cupwochenende startet der FCB gut in die neue Meisterschaftsrunde. Bereits nach sieben Minuten gelang dem FCB die Führung durch Tinner. Durch zwei taktische Eigenfehler verlor der FCB nicht nur den Rhythmus sondern kassierte auch zwei Gegentreffer. Noch vor der Pause hätte der FCB den Ausgleich erzielen können, doch entweder entschied der Schiedsrichter auf Offside oder der Torschuss ging am Gehäuse vorbei (Schmid und Copat). Mit einem Rückstand ging der FCB in die zweite Hälfte und hatte während fünf Minuten Mühe wieder ins Spiel zu finden. Danach lief das Angriffsspiel vor allem über die rechte Seite zielstrebig. Nach einer Flanke von rechts scheiterte Tinner mit seinem Kopfball an der Torumrandung. Nur kurze Zeit später dann der Ausgleich. Gino Zambelli erzielte nach einem Eckball seines Bruders Severino das 2:2. Keine zehn Minuten später sorgte wiederum Tinner nach guter Vorarbeit von Neuzugang Patrick Schmid für die 3:2 Führung und zugleich für das Schlussresultat. Kurz vor Schluss hatte der FCB dann Glück, dass ein Kopfball nur auf die Latte klatschte. An den Spielanteilen gemessen ein verdienter Erfolg. Das Heimteam verdiente sich aber ebenfalls gute Noten mit seinem zielstrebigen und körperbetonten Konterfussball.

Telegramm:

FC Wiesendangen - FC Bassersdorf 2:3 (2:1)

Rietsamen, 150 Zuschauer

Tore: 7' Tinner 0:1, 14' 1:1, 20' 2:1, 53' Zambelli G 2:2, 62' Tinner 2:3.

FCB: Caruso; Oehri, Meier, Baumgartner; Russheim; Zambelli G., Keller (46' Ramani), Zambelli S., Copat; Tinner (85' Kumbuesa), Schmid P. (75' Schaich).

Bemerkungen: FCB ohne Tsakmakidis (gesperrt) sowie Muff, Domi und Hismani (alle im Aufbau).